Berlinale Filme auf dem DOK.fest München

12.02.14 9:00

ANDERSON von Annekatrin Hendel

anderson_still.jpg

Eine Geschichte über die "Inoffiziellen Mitarbeiter" (IM) der Stasi ist immer auch eine allgemeine Abhandlung über die Lüge. Was macht die Lüge mit dem Lügner und was mit dem Belogenen? Wie wirkt sich die Entlarvung auf das Selbstbild der beiden aus?

Die Enttarnung von Sascha Anderson sorgte 1991 für einigen Wirbel. Anderson war eine zentrale Größe in der alternativen Kulturszene der DDR. Wolf Biermann machte das Doppelleben des Schriftstellers, Sängers und Tausendsassas bekannt. Er nannte ihn nur noch abfällig Sascha Arschloch.

Mehr: " ANDERSON von Annekatrin Hendel " »

20,000 DAYS ON EARTH von Iain Forsyth und Jane Pollard

nick_cave_20000_days_on_earth.jpg

20,000 DAYS ON EARTH ist zum Glück kein normaler Dokumentarfilm über Nick Cave als erfolgreichen Musiker und Schriftsteller geworden. Statt dessen ist hier ein eigenes, perfekt komponiertes Kunstwerk entstanden, das den Zuschauer in eine durch und durch artifizielle Welt entführt.

Mehr: " 20,000 DAYS ON EARTH von Iain Forsyth und Jane Pollard " »

15.02.13 21:35

Interview with Mia Engberg (Director of BELLEVILLE BABY)

belleville_baby_interview_mia_engberg.jpg


Festivalblog: It´s hard to tell what BELLEVILLE BABY is: Is it a fiction film? Is it a documentary?

Mia Engberg: When I get invited to different festivals I compete often in the west-nordic documentary section. "They" call it a documentary but I don´t.

Festivalblog: No it isn´t a documentary....

Engberg: It's just a film. Genres and classification are something for sales agents. I am not a business person. I am an artist. I don´t have to label my film.

Festivalblog: For me your film could be shown as an art installation...

Engberg: When I started to work on the film it was more like a short film compilation. I thought that I might screen it in an art house or gallery. So you can see the different pieces as you want. But after a while I saw the story as one story. It was just at the end that all was melting together.

Mehr: " Interview with Mia Engberg (Director of BELLEVILLE BABY) " »

09.02.13 10:02

BELLEVILLE BABY von Mia Engberg

belleville_baby.jpg

Erinnerungen sind etwas Vages. Die Grenzen zwischen Erlebten und Erfindung sind fließend. Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, wenn wieder eine Erinnerung nach oben gespült wurde, ob man dies wirklich erlebt oder doch nur geträumt hat. BELLEVILLE BABY stellt infrage, ob das überhaupt wichtig ist, denn die Erinnerung selbst ist ja real und sie drückt immer etwas Wahrhaftes aus: ein Gefühl, ein Verlangen oder einen Mangel.

Mehr: " BELLEVILLE BABY von Mia Engberg " »

Impressum