"North / Nord" von Rune Denstad Langlo

Roadmovie abseits der Straße

Schneelandschaften und eine Art moderner norwegischer Cowboy, der begleitet von Country Musik durch diese Stille unterwegs ist. Er will nach Norden, ohne genau zu wissen, was er dort tun wird. Nur hinkommen will er, und hat damit das gute alte Motto Der Weg ist das Ziel wieder zum Leben erweckt.

Lange habe nicht mehr die Wiederauferstehung eines Helden mit soviel Humor, Traurigkeit und Alkohol gesehen. Toll.

Jomar ist ein fett und depressiv gewordener Ex-Ski Profi, der inzwischen in der Hütte einer Lifstation lebt und arbeitet, sich am liebsten wieder in die Klinik einliefern würde, wo er sich um nichts kümmern muss. Die meinen aber, er soll sein Leben endlich selbst in die Hand nehmen - was sich zunächst darauf beschränkt, viel zu trinken und zu rauchen und im Fernsehen Dokumentationen über Tunnelunglücke zu schauen. Irgendwann brennt ihm die Hütte im wahrsten Sinne des Wortes unterm Hintern weg und er setzt sich wie ein Cowboy im Overall auf seinen Schneemobil und reitet los. Nach Norden. Da lebt seine Ex und sein Sohn, die er durch seine Depression und Selbstaufgabe verloren hat.

Unterwegs begegne Jomar vor allem seltsamen Männern (überall Männer in einsamen Hütten) und einmal auch einem Mädchen und seiner Großmutter, die sich um ihn kümmern, als er schneeblind in ihrem Kabuff auf die Rückkehr seines Augenlichts wartet. Ansonsten Exzentriker, die meist in drei-Wort-Sätzen die Begegnung mit Jomar bestreiten. Die Figuren sind aber nicht Kaurismäki-artig traurig oder deprimiert, sondern eher zufrieden mit sich - egal wie weit draußen und weg von allem das ist. Rastlos ist nur Jomar, der allen Hindernissen wie Schneestürmen und Bergen und Motorschäden zum Trotz immer weiter zieht und endlich ankommen will.

Ein wunderbarer Film, der uns in schönen 35mm Bildern in die weiten Schneelandschaften Norwegens führt, dessen kauzige Typen man sofort ins Herz schließt, und der darüber hinaus die unfassbare Methode vorführt, wie zwei Männer mit zwei Gläschen Schnaps richtig besoffen werden können: was es braucht ist nur ein Rasierer, Schmirgelpapier und Tampons…

Ein grandioser Abschlussfilm meiner Berlinale 2009.

Kommentiere den Film oder den Eintrag

Titel

Orignaltitel

Nord

Englischer Titel

North

Credits

Regisseur

Rune Denstad Langlo

Schauspieler

Marte Aunemo

Anders Baasmo Christiansen

Kyrre Hellum

Lars Olsen

Mads Sjogard Pettersen

Astrid Solhaug

Land

Flagge NorwegenNorwegen

Jahr

2009

Dauer

78 min.

Related

Anders Baasmo Christiansen (Schauspieler)

BERLINALE 2017

Kongens Nei (Schauspieler)

BERLINALE 2014

Kraftidioten (Schauspieler)

Impressum