EN KONGELIG AFFÆRE von Nikolaj Arcel

koeniglig_affere_2.jpg

Nach LEBEWOHL MEINE KÖNIGIN nun der zweite Historienfilm im Wettbewerb. Diesmal geht es um das dänische Königshaus im 18. Jahrhundert. Die gebildete englische Prinzessin Caroline wird als Jugendliche aus politischen Gründen mit dem dänischen König Christian verheiratet. Sie leidet in dieser Ehe sowohl unter den Launen ihres psychisch auffälligen Ehemanns als auch unter dem repressiven und rückständigen politischen System in Dänemark.

Als der König nach einer Europareise den Deutschen Johann Struensee als Leibarzt mit an den Hof bringt, verändern sich die verkrusteten Strukturen am Königshof allmählich. Struensee ist ein leidenschaftlicher Verfechter der Aufklärung und er gelingt ihm durch seinen großen Einfluss auf den labilen König, zahlreiche politischen Reformen in Dänemark voranzutreiben. Nachdem dann auch die junge Königin Gefallen an dem revolutionären Denker findet, führt dies zu folgenschweren Konsequenzen.

Unglück in einer arrangierten Ehe, eine intrigante Schwiegermutter, ein wilder Ausritt zu zweit inklusive tiefer Blicke bei der unvermeidlichen Rast unter einem Baum, weil das Paar von einem ebenso unvermeidlichen Regenschauer an der Heimkehr gehindert wird, die erste leidenschaftliche Liebesnacht in königlicher Satinbettwäsche, das alles ist nicht eben neu. Die zahlreichen Freundinnen und Freunde des dänischen Schauspielers Mads Mikkelsen werden hier aber auf jeden Fall voll auf ihre Kosten kommen, denn der Film gibt der von ihm verkörperten Figur des Johann Friedrich Struensee breiten Raum und zeigt seinen Helden in allen erdenklichen historienfilmtypischen Lebenslagen.

Wie Reaktionen aus Teilen des (weiblichen) Publikums unmittelbar nach Filmende zeigten, war nicht nur für mich dieser Film nach vielen anspruchsvollen und auch anstrengenden Berlinalebeiträgen eine kleine Erholungspause. Hier durfte hemmungslos mitgeschwelgt und mitgelitten werden, ein Bedürfnis, dass sowohl durch die sorgfältige Ausstattung des Films als auch durch die Auswahl der beiden Hauptfiguren dieser verbotenen Liebesgeschichte extrem erleichtert wurde: der Held ein ansehnlicher und seiner Zeit weit voraus denkender Freigeist, die Heldin eine schöne junge Königin in kostbarer Garderobe und mit einem einsamen Herzen voller Leidenschaft.

Vermutlich kein Anwärter auf einen der Hauptpreise im Wettbewerb aber auf jeden Fall ein solider Historienfilm mit allen genretypischen Attributen und einer spannenden und historisch verbürgten Story.

Kommentiere den Film oder den Eintrag

Titel

Orignaltitel

En kongelig affære

Deutscher Titel

Die Königin und der Leibarzt

Englischer Titel

A Royal Affair

Credits

Regisseur

Nikolaj Arcel

Schauspieler

David Dencik

Trine Dyrholm

Mikkel Boe Følsgaard

Mads Mikkelsen

Alicia Vikander

Drehbuch

Land

Flagge DänemarkDänemark

Flagge DeutschlandDeutschland

Flagge SchwedenSchweden

Flagge Tschechische RepublikTschechische Republik

Jahr

2011

Dauer

130 min.

Related

David Dencik (Schauspieler)

BERLINALE 2006

En Soap (Schauspieler)

Trine Dyrholm (Schauspieler)

BERLINALE 2014

En du Elsker (Schauspieler)

BERLINALE 2009

Lille Soldat (Schauspieler)

BERLINALE 2006

En Soap (Schauspieler)

BERLINALE 2018

Unga Astrid (Schauspieler)

BERLINALE 2016

Kollektivet (Schauspieler)

Mads Mikkelsen (Schauspieler)

BERLINALE 2013

The Necessary Death of Charlie Countryman (Schauspieler)

Impressum