QUERÊNCIA (Homing) von Helvécio Marins Jr. (Berlinale 2019)

querencia.jpg

Marcelo Sousa lebt im brasilianischen Hinterland von Minas Gerais. Hier ist das Leben völlig bestimmt vom bäuerlichen, einfachen Leben und der Rinderaufzucht. Marcelo ist traumatisiert, da er einen schweren Raubüberfall miterleben musste, bei dem die gesamte Rinderherde von professionellen Dieben mit Lastwagen abtransportiert wurde.

Regisseur Helvécio Marins Jr. filmt das Leben auf der Fazenda in langsamen, oft betörend schönen Bildern. Das ganze im IMax zu sehen, wo normalerweise die Blockbuster über den Screen flimmern ist besonders eindrucksvoll. Nur selten wechseln die großformatigen Standbilder mit schnelleren Kamerafahrten. Aber bei der wichtigsten Freizeitbeschäftigung in der Region, dem Rodeoreiten, wird es richtig wild. Auch Marcelo liebt das Event, zu dem die ländliche Community zusammenkommt. Am Ende des Films entscheidet sich Marcelo, die Farm zu verlassen und Rodeoansager zu werden.

Querência ist ein leiser Film. Kein politisches Kino per se, aber in Zeiten des rechtsgerichteten Präsidenten Bolsonaro und ist es auch ein starkes Statement für den Zusammenhalt von Brasilianern unterschiedlicher Herkunft und Ethnien und für eine solidarische Gesellschaft. Wo Regisseur Helvécio Marins Jr. steht wird deutlich und bei der Premiere noch viel deutlicher. Er trägt ein Shirt mit einem Slogan zur Freilassung von Ex-Präsident Lula da Silva und hält ein flammendes Statement gegen die Agenda der neuen Machhaber in Brasilien. Noch nie zuvor war Brasilien so gespalten, die Angst aller Liberalen und Angehörigen von Minderheiten so groß. Die emotionalen brasilianischen Auftritte auf der Berlinale gehen weiter.

Kommentiere den Film oder den Eintrag

Titel

Orignaltitel

Querencia

Englischer Titel

Homing

Credits

Regisseur

Helvécio Marins Jr.

Schauspieler

Abadia Amparo Pires do Maciel

Carlos Dalmir

Marcelo di Souza

Kaic Lima

Márcia Rosa

Land

Flagge BrasilienBrasilien

Flagge DeutschlandDeutschland

Jahr

2019

Festival

Berlinale 2019

Festivalplakat Berlinale 2019

Berlin, 07.02. - 17.02.2019

Impressum