Eröffnungspressekonferenz "ISLE OF DOGS"

Berlinale Fan-Post

berlinale%202018.jpg

Na klar, die Eröffnungs-Pressekonferenzen gehören auch dazu. Und platzen aus allen Nähten. Warum? Natürlich nur, weil lauter Qualitätsjournalist/innen wahnsinnig wichtige und tiefgründige Fragen stellen wollen. Und dann vielleicht doch noch ein bisschen, weil Dutzende Berichterstatter aus aller Welt auch mal Promis gucken wollen...

Und so geballt wie hier geht das sonst nie. Letztes Jahr saßen da Tilda Swinton, Josh Brolin, Alden Ehrenreich, George Clooney und die Coen Brothers und lieferten nicht nur mit "Hail Cesar" ein vergnügliches Spektakel ab. Und das wird durch das 2018 Line-up sogar noch getoppt: Wes Anderson, Bill Murray, Bryan Cranston, Bob Balaban, Jeff Glodblum, Jason Schwartzman... für Tilda Swinton ist gar kein Platz mehr, sie sitzt im Publikum. Und wie gut gelaunt die alle sind. Fast beängstigend. Als Bob Balaban vorgestellt wird, singt die ganze Crew „Ba-ba-ba-balaban“ auf Barbara Ann der Beach Boys. Und dann noch Happy Birthday für Podiumsgast Royu Rankin, den gerade mal 11jährigen Sprecher von Hauptfigur Atari. Und Wes Anderson: Zum vierten Mal ist er schon da nach Royal Tennenbaums, Life Aquatic und Grand Budapest Hotel. Sieht aber aus wie ein junger Fimstudent. Und kommt auch so sympathisch und bescheiden rüber. Obwohl er gerade einen grandiosen Film abgeliefert hat, der eigentlich nur abräumen kann.

Ach so - es wurden natürlich auch wichtige, tiefgründige Fragen gestellt. Die interessante und längste Antwort gab es auf die Frage, wer hier alles einen Hund hat. Sie haben fast alle einen und erzählen bereitwillig. Aber das ist ein Thema für den nächsten Fan-Post.

Kommentiere den Film oder den Eintrag

Festival

Berlinale 2018

Festivalplakat Berlinale 2018

Berlin, 15.02. - 25.02.2018

Impressum