FILMBEST MÜNCHEN: COLUMBUS von Kogonada

Columbus%20Main_Filmfest_Muenchen.jpg

Selten haben Architektur und menschliche Schicksale so beeindruckend zusammengefunden wie in COLUMBUS von Kogonada.

Jin (John Cho) kommt nach Columbus. Die Stadt hat nur 40.000 Einwohner, aber eine überproportional große Anzahl an bedeutenden Gebäuden von zeitgenössischen Architekten. Jin kommt nicht wegen der Architektur. Sein Vater, ein koreanischer Architekturprofessor, ist zusammengebrochen und hat seitdem sein Bewusstsein nicht wiedererlangt.

Er trifft Casey (Haley Lu Richardson), eine junge Bibliotheksangestellte, die sich von den Gebäuden ihrer Stadt stark angezogen fühlt. In den Momenten ihres Zusammenseins finden sie durch die Gebäude in ihre eigene Geschichte.

Columbus ist ästhetisch herausragend. Aber nicht nur das: Kogonada widmet sich seinen Figuren mit großer Einfühlsamkeit. Behutsam, wie ein gute Freund, nähert sich die Kamera Jin und Casey, als ob sie von ihrer Verletzlichkeit wüsste.

Columbus_Filmfest_Muenchen.jpg


Zu einem außergewöhnlichen Erlebnis wird COLUMBUS insbesondere auch durch John Cho (bekannt durch seine Rolle als Lieutenant Sulu in STAR TREK BEYOND) und Haley Lu Richardson. Ihr Spiel erfüllt den Raum im kleinen Kino der Hochschule für Film und Fernsehen, dass man alles um sich herum vergisst.

Es gibt diesen Moment, wenn man das Kino verlässt, durch eine Zeitschleuse geht und wieder in der eigenen Wirklichkeit ankommt. Bei vielen Filmen ist es wie ein Fingerschnippen. Doch dieses Mal dauert es länger. Etwas bleibt da, in Columbus.

Kommentiere den Film oder den Eintrag

Titel

Orignaltitel

Columbus

Credits

Regisseur

Kogonada

Schauspieler

John Cho

Haley Lu Richardson

Land

Flagge Vereinigte StaatenVereinigte Staaten

Jahr

2017

Dauer

104 min.

Festival

Filmfest München 2017

Festivalplakat Filmfest München

München, 22.06. - 01.07.2017

Impressum