Berlinale 2016: Erste Filme im Wettbewerb stehen fest

Die ersten fünf Filme, die sich bei der Berlinale 2016 um den Goldenen Bären bewerben, stehen fest: Es sind vier Spielfilme und ein Dokumentarfilm. Der amerikanische Regisseur stellt das Science-Fiction-Drama MIDNIGHT SPECIAL vor. Zu den Darstellern gehören Adam Driver, Kisten Dunst und Michael Shannon. Ebenfalls ins Rennen um die Bären geht die deutsch-französisch-britische Neuverfilmung von Hans Falladas Roman JEDER STIRBT FÜR SICH ALLEIN. Regie führt der Schweizer Vincent Perez, es spielen Emma Thompson, Daniel Brühl und Brendan Gleeson.

Zu den weiteren bisher bekannt gegebenen Beiträgen gehört GENIUS (GB/USA) von Michael Grandage. Das Filmregiedebut des Schauspielers und Theaterregisseurs erzählt die Geschichte des Lektors Maxwell Perkins, der bei Scribner’s unter anderem die Bücher F. Scott Fitzgerald, Ernest Hemingway und Thomas Wolfe betreute. Colin Firth übernimmt die Rolle vom Perkins. Vor der Kamera stehen auch Nicole Kidman, Jude Law und Dominic West. Der kanadische Berlinale-Beitrag ist BORIS SANS BÉATRICE von Denis Coté, Gewinner des Alfred-Bauer-Preises von 2013. ZERO DAY heißt der Dokumentarfilm von Oscarpreisträger Alex Gibney über die Opfer von Cybercrime, der sich ebenfalls um den Goldenen Bären bewirbt.

Kommentiere den Film oder den Eintrag

Festival

Berlinale 2016

Festivalplakat Berlinale 2016

Berlin, 11.02. - 21.02.2016

Impressum